MGM-Jugendensemble

Die Musikgesellschaft Muhen sucht Nachwuchs und hat deshalb ein Jugendensemble gegründet. Seit dem 25. April 2017 treffen sich alle zwei Wochen rund 10 Jugendliche zusammen mit Musikanten der MGM um zu musizieren.

Der Einstieg ist jederzeit möglich. Du nimmst Musikunterricht oder besuchst eine Musikschule? Hast du Lust auf noch mehr Musik? Dann zögere nicht und melde dich bei uns. Mit anderen Kindern und Jugendlichen zusammen zu musizieren, ist spannender und interessanter als im Einzelunterricht. Es motiviert noch mehr, wenn andere mitspielen und zuhören.

In diesem Ensemble spielst du parallel zum bisherigen Unterricht und du hast Kontakt mit anderen Gleichgesinnten. Das Ziel soll vor allem das gemeinsame Musizieren und später vielleicht sogar der Einstieg in einen der umliegenden Blasmusikvereine sein. Das Ensemble darf auch an den Jahreskonzerten in Muhen auftreten.

Das Wichtigste in Kürze:

Probetag
Jeden 2. Dienstagabend, von ca. 19.00-20.00 Uhr
in der Aula im Schulhaus Nord,Muhen.
Bei Bedarf und nach Absprache auchwöchentlich,
nach der Integrationteilweise auch donnerstags.

Kosten
Die Teilnahme ist kostenlos, das Notenmaterial
wird zur Verfügung gestellt.

Dauer
Individuell, je nach Ausbildungsstand
ungefähr 3-4 Jahre.


Leitung
Die Leitung hat Peter Müller.

Peter Müller, Leiter MGM-Jugendensemble

Mit dem MGM-Jugendensemble versuchen wir einen neuen Weg in der Nachwuchsförderung zu gehen. Mit Peter Müller haben wir einen Gesamtleiter, der sich freut, Kinder und Jugendliche auf ihrem musikalischen Weg zu begleiten. Er wird unterstützt durch weitere MGM-Musikanten, die an den Proben teilnehmen und den Jugendlichen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bei Fragen hilft Peter Müller gerne weiter: nachwuchs@mgmuhen.ch

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann nimm doch mit Peter Müller per Mail Kontakt auf oder drucke direkt das Anmeldeformular aus und melde dich, natürlich mit dem Einverständnis deiner Eltern, direkt an.

Das MGM-Jugendensemble am Concert 2019 unter der Leitung von Leitung Nicola Hauri.